Malerei – Bilder, die leben

Gemälde

Auch jemand, der sich wenig auskennt, kennt vermutlich Werke vom berühmten Leonardo da Vinci. In diesem Beitrag wollen wir uns ein bisschen mit den vielen verschiedenen Formen von Malerei beschäftigen und was das eigentlich ist.

Was ist Malerei überhaupt?

Als Malerei bezeichnet man die Praxis Farbe oder Pigmente auf einer festen Oberfläche aufzutragen. Üblicherweise wird die Farbe mit einem Pinsel auf die Oberfläche gebracht, es können aber auch andere Hilfsmittel wie Messer, Schwämme oder Airbrush verwendet werden. Ein fertiges Werk nennt man auch Gemälde.

In der bildenden Kunst ist die Malerei eine wichtige Form. Gemälde können naturalistisch und gegenständlich, fotografisch, erzählend, abstrakt oder auch symbolistisch und gefühlsbetont sein. Bei der Form des Artivismus kann Malerei sogar politisch sein.

Was ist das Besondere an Malerei?

In der Malerei hat der Künstler die Wahl zwischen vielen verschiedenen Techniken und Möglichkeiten und kann damit eine ganze Reihe unterschiedlicher Objekte darstellen.

Malerei gibt es schon seit langer Zeit und durch viele alte Gemälde, lassen sich inzwischen sogar historische Ereignisse wiedererzählen. Wenn die Gemälde gut und sicher aufbewahrt werden, dann haben Sie sogar die Möglichkeit diese über viele Jahrhunderte zu behalten. Nicht zuletzt sind berühmte und bekannte Gemälde auch eine Geldanlage, die unter Umständen mit der Zeit sogar im Wert steigen können.

Die verschiedenen Formen der Malerei

In der Malerei gibt es eine Reihe verschiedener Formen, durch die unterschiedliche Elemente fokussiert werden können.

Figurenbilder

Ein Figurenbild ist ein Kunstwerk in einem der Malmedien, wobei das primäre Thema die menschliche Figur ist, ob bekleidet oder nackt. Das Figurenbild kann sich auch auf die Tätigkeit der Schaffung eines solchen Werkes beziehen. Die menschliche Figur ist seit den ersten steinzeitlichen Höhlenmalereien eines der Kontrastthemen der Kunst und wurde im Laufe der Geschichte in verschiedenen Stilen neu interpretiert. Einige Künstler, die für die Figurenmalerei bekannt sind, sind Peter Paul Rubens, Edgar Degas und Édouard Manet.

Illustrationsmalerei

Illustrationsgemälde sind solche, die als Illustrationen in Büchern, Zeitschriften, Theater- oder Filmplakaten und Comic-Heften verwendet werden. Heute gibt es ein wachsendes Interesse am Sammeln und Bewundern der Originalkunstwerke. Verschiedene Museumsausstellungen, Zeitschriften und Kunstgalerien haben den Illustratoren der Vergangenheit Raum gewidmet. In der Welt der visuellen Kunst wurden die Illustratoren im Vergleich zu bildenden Künstlern und Grafikdesignern manchmal als weniger wichtig angesehen. Aber als Folge des Wachstums der Computerspiel- und Comic-Industrie werden Illustrationen als populäre und profitable Kunstwerke geschätzt, die einen größeren Markt als die beiden anderen erobern können, insbesondere in Korea, Japan, Hongkong und den Vereinigten Staaten.

Ist Malerei nur für Naturtalente?

Natürlich kann man Malerei auch lernen. Dafür braucht es aber einiges an Geduld und Übung. Inzwischen gibt es aber auch online eine ganze Menge Kurse und Hilfsmittel, die Sie nutzen können, um Stück für Stück immer besser zu werden. Wer sich richtig reinhängen möchte, der kann auch einen Kurs an einer Volkshochschule besuchen und im Klassenzimmer malen lernen.

Menu